Trends Int. Inc. GmbH & Co. KG
07361961761
Trends Int. Inc. GmbH & Co. KG
07361961761
  • Hilfe
Erlebnis-Rundreise "Kubanische Legenden" (Standard-Version)
ab 2.337 €

Erlebnis-Rundreise "Kubanische Legenden" (Standard-Version)

Für Dich gemacht.
erstellt: Samstag, 15. Juni 2024
Ref ID: 9377570
Preis pro Person ab
2.337 €
pro Person bei Buchung mit 2 Erwachsenen
erstellt: Samstag, 15. Juni 2024
Reiseroute
Rundreise

Day 1: Ankunft In Havanna (#)

Herzlich willkommen zum Start ihrer Kuba Erlebnis-Rundreise. Nach ihrer Ankunft auf dem Internationalen Flughafen Havanna oder Varadero (optional) steht der Transfer zu Ihrer Unterkunft für Sie bereit. Sie werden während dem Transfer feststellen, dass Sie bereits bei dieser recht kurzen Fahrt kubanischen Legenden begegnen werden: Plakattafeln oder auch künstlerische Darstellungen z.B. von Che Guevara oder des langjährigen Staatsoberhaupts Fidel Castro tauchen immer wieder an großen Plätzen und Kreuzungen auf. Ihre Unterkunft liegt mitten in der historischen Altstadt Havannas (UNESCO Weltkulturerbe). Check-in in Ihrer Unterkunft. Der weitere Abend steht zur freien Verfügung.


Day 2: Havanna (F, M)

Nach dem ersten Frühstück in Ihrer Unterkunft beginnt auch gleich der erste Programmpunkt: Eine exklusive Stadtführung zu Fuß durch die historische Altstadt von Havanna, die zum Weltkulturerbe zählt. Sie spazieren durch die Hauptstraßen und Plätze im historischen Zentrum und lernen u.a. den Plaza de Armas, Plaza San Francisco, Plaza Vieja, Tabakmuseum und viele weitere Sehenswürdigkeiten der Altstadt kennen. Sie werden auch direkt in Kontakt mit zwei der Legenden gebracht, die häufige Begleiter während dieser Rundreise sein werden: Alexander von Humboldt, Naturwissenschaftler und Weltenbummler, dem ein gleichnamiges Museum in der Altstadt gewidmet ist. Und der berühmte, amerikanische Schriftsteller Ernest Hemingway. Im Hotel „Ambos Mundos“ werden Sie „sein“ Zimmer mit der Nr. 511 kennenlernen, das er in den 30er Jahren bewohnte. Nur wenig wurde seit dieser Zeit darin verändert. Im Restaurant „La Bodeguita del Medio“ und der Bar „El Floridita“ pflegte er seine Mojitos und Daiquiries zu trinken. Mittagessen in einem landestypischen Restaurant. Hier bekommen Sie gute kubanische Küche serviert! Im Anschluss folgt der entspannte Teil des heutigen Tages – mit einem der berühmten, meist amerikanischen Oldtimer aus den 1950er und 1960er Jahren. Bei einer nostalgischen Panoramarundfahrt entlang des Malecon entdecken Sie das moderne Havanna mit den Stadtteilen Centro Habana, Vedado und Miramar, wobei natürlich auch einige Stopps wie z.B. am Capitolio, dem Gran Teatro de La Habana, der ehemaligen Universität von Havanna oder dem Plaza de la Revolución vorgesehen sind. Nach dieser Rundfahrt sind Sie wieder gefragt: Sie können sich im Cocktailmixen üben. Ein professioneller Barkeeper wird Ihnen interessante Dinge über die weltberühmten kubanischen Cocktails, ihre Zutaten und Geschichte erzählen – und Ihnen beibringen, wie Sie sich selbst Cocktails wie z.B. Cuba Libre, Mojito, Daiquiri und Cubanito zubereiten können (für diejenigen "Schüler", welche nicht so sehr auf Alkohol stehen, werden auch alkoholfreie Varianten zubereitet)!


Day 3: Havanna – Regla – Havanna (F, M)

Sie frühstücken in Ihrer Unterkunft und tauchen im Anschluss ein in die Geschichte des Landes. Das Revolutionsmuseum im ehemaligen Präsidentenpalast widmet sich diesem Thema. Erfahren Sie mehr über Kuba und seine Geschichte sowie über Persönlichkeiten, die nicht nur kubanische, sondern teils auch Weltgeschichte geschrieben haben. Last but not least: Der ehemalige Präsidentenpalast ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Danach geht es zunächst mit einem der landestypischen Bici-Taxis (Fahrrad Taxi) und teilweise per Boot in einen der Vororte Havannas: Regla. Das alte Regla – auf der anderen Seite von Havannas Hafen gelegen – war und ist eine eher unscheinbare Industriehafenstadt mit kolonialen Elementen. Das Interessante daran: der Ort gilt als das Zentrum für afro-kubanischen Religionen in Kuba. In La Regla besuchen Sie die Iglesia de Nuestra Senora de Regla mit der von Katholiken und Anhängern der Santeria verehrten schwarzen Madonna. Diese Statue wird in der Santeria mit Yemaya (Gottheit des Meeres und Patronin der Seeleute) verbunden. Ein seltener Ort, der von Anhängern beider Religionen gleichermaßen besucht wird. Der touristisch wenig besuchte Ort ist zudem eine schöne Möglichkeit, den kubanischen Alltag abseits der Touristenströme zu erfahren – die Aussicht auf Havannas Skyline von der anderen Seite der Bucht ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Zurück in Havanna Mittagessen in einem landestypischen Restaurant. Als nächstes wird das Parfümmuseum in Havanna besucht, wo eine interessante Sammlung von exklusiven Flacons und historischen Gegenständen aus der Parfümproduktion zu sehen ist. Es werden auch verschiedene Parfüms, aromatische Öle und Aroma-Kerzen zum Kauf angeboten – eine originelle (und preisgünstige) Idee für ein Mitbringsel als Alternative zu den Standard-Souvenirs. Anschließend begeben Sie sich nun mitten unter die Einheimischen auf einen typisch kubanischen Bauernmarkt, den Mercado "de doble salida". Dort werden Sie mit einer der beiden offiziellen kubanischen Währungen in Kontakt kommen – dem „Peso Cubano“ (CUP). Auf dem Bauernmarkt können Sie mit der lokalen Währung einige Lebensmittel einkaufen, die Ihnen später noch von Nutzen sein werden: Tomaten, Yucca / Malanga, Mango, Ananas – je nach Saison. Die Gesamtkosten werden sich dabei umgerechnet auf ca. 2-3 EUR belaufen (nicht inklusive). Nebenbei ist es zudem spannend zu sehen, wie auf kubanisch gehandelt wird, welche Produkte verkauft werden und wie das kubanische Markttreiben abläuft. Nach dem Einkauf fahren Sie mit einem sogenannten Bici-Taxi (Kosten nicht inklusive) zum Stadtteil "Santo Angel" in Havanna Vieja zum nächsten Highlight des Tages. Sie lernen das Sozial- und Kunstprojekt "Santo Angel" kennen, eine Privatinitiative die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Lebensbedingungen in diesem Stadtteil nachhaltig zu verbessern. Schließlich gelangen wir zu einem kubanischen Paladar (Privat-Restaurant), wo die nächste Herausforderung auf Sie wartet: Das Abendessen kochen Sie heute selbst! Unter professioneller Anleitung bereiten Sie ein traditionell kubanisches Gericht zu. Mit den Zutaten, die Sie früher am Tag selbst eingekauft haben.


Day 4: Havanna – Regla – Güines – Cojimar – Havanna

Frühstück in Ihrer Unterkunft. Heute werden Sie weitere, spannende Orte in der näheren Umgebung Havannas entdecken. Regionen, die vom üblichen Tourismus in Kuba kaum besucht werden. Die Colina Lenin im Bezirk Regla ist eines der Denkmäler, das Wladimir Iljitsch Uljanov – besser bekannt als Lenin – gewidmet und bis heute erhalten ist. Lenin-Denkmäler wurden seit dessen Tod vor allem in zahlreichen Städten der ehemaligen Sowjetunion und anderen sozialistischen Staaten als Ergebnis eines um ihn entwickelten Personenkults errichtet. Mit dem Ende des Sozialismus um 1990 wurden die meisten Skulpturen abgebaut, zerschlagen oder recycelt. Das Denkmal in Kuba besteht jedoch seit 1924. Von der Anhöhe des Colina Lenin haben Sie eine gute Aussicht auf Havanna und die gesamte Hafeneinfahrt mit ihren Festungsanlagen. Weiter geht es in Richtung Süden nach Güines. Gelegen in einer fruchtbaren Tiefebene, die laut Alexander von Humboldt prädestiniert für den Anbau von Zuckerrohr sei. Er sollte recht behalten. Zuckerfabriken und ehemalige Zuckermühlen bezeugen das ehemals sehr wichtige Exportgut Kubas. Mit diesem zuckerigen aber auch bitteren Thema geht es auch weiter: Sie werden die Überbleibsel der kolonialen Zuckermühle Alejandria besuchen. Wie viele Mühlen arbeitete diese im 19. Jahrhundert als moderne Fabrik mit Wasserkraft, die die Sklavenarbeit teilweise ablöste, jedoch nicht ersetzte. Bis heute ist die Ruine des Hauses des ehemaligen Sklavenaufsehers zu sehen. Auch Teile des Aquädukts, über den das für die Mühle erforderliche Wasser herangeschafft wurde, sind teilweise noch vorhanden. Es waren diese Fabriken, die den Wissenschaftler Humboldt für diese zukunftsweisende Anlage begeisterten … und auf die unmenschlichen Bedingungen der Sklavenarbeit hinweisen ließen. Güines steht nun auf dem Programm (die koloniale Stadt – nicht das gleichnamige Bier): Stadtführung per Pferdekutschen mit Besuch u. a. des historischen Bahnhofes (Kuba hatte bereits vor Spanien eine Dampfeisenbahn – die erste in Lateinamerika). Cárcel Colonial, Parque Central, Kapelle der Santa Barbara (ein besonderer Ort der Santeria) sind weitere spannende Stationen auf ihrer Reise. Je nach Verfügbarkeit und Öffnungszeiten werden ferner entweder eine Textilfabrik oder eine Tabakfabrik besucht. Last but not least steht auch ein Besuch des Hauses von Arsenio Rodriguez auf dem Programm. Dieser innovative, blinde Musiker hat nicht nur die kubanische Musik der Salsa in Kuba sondern in ganz Amerika beeinflusst. Mittagessen in einem traditionellen, lokalen Restaurant mit kubanischer Küche. Sie werden einen Stopp auf der „Loma de Candela“ machen. Genießen Sie beim Trinken des erfrischenden Wassers einer Kokosnuss die schöne Sicht auf die Tiefebene. So ganz nebenbei werden Sie sich auf historischem Boden bewegen: Nach einem kleinen Fußmarsch abseits der Touristenpfade erforschen Sie die kleine Tropfsteinhöhle „Cueva de Candela“. Es ist eine der ersten Höhlen weltweit, die belegbar wissenschaftlich erforscht wurde. Hier machte einst Alexander von Humboldt seine Messungen. Rückfahrt in Richtung Havanna vorbei am Hausstrand der Stadt – den Playas del Este. Unterwegs kurzer Stopp in dem Ort Cojimar. Die Bucht von Cojimar ist Schauplatz des Romans “Der alte Mann und das Meer” von Hemingway, wo auch dessen Yacht Pilar ankerte. Das ehemalige, einfache Fischerlokal La Terraza war ebenfalls eines seiner Stammlokale. Heute ist es ein elegantes Restaurant mit immer noch demselben faszinierenden Blick auf das Meer. Im Ort wurde zu Ehren von Hemingway eine Statue errichtet.


Day 5: Havanna – Los Pinos – Pinar Del Rio (F, M, A)

Frühstück in der Unterkunft. Heute geht es früh los. Abfahrt um 08:00 Uhr am Hotel in Richtung Westen in die Provinz Pinar del Rio, die auf Kuba und weltweit bekannt ist für die außerordentliche Qualität des dort angebauten Tabaks. Unterwegs Stopp an der Marina Hemingway und Besuch der Comunidad “Los Pinos” – architektonisch ein Highlight aus der kubanischen Revolution: Diese Ortschaft wurde strikt in der Form eines Sterns angelegt. Weiterfahrt nach Pinar del Rio. Unterwegs werden Sie die Cueva de los Portales besuchen – ein historischer Ort in dieser Bergregion. Wind und Wetter von außen und Wasser von innen haben hier eine einzigartige Karstlandschaft gebildet. Der Fluss Rio Caiguanabo hat die Gesteine ausgewaschen und zur Bildung einiger Höhlen beigetragen. Zum Beispiel die Höhle Cueva de los Portales. Che Guevara soll hier während der Kubakrise in den 60er Jahren 30 Tage lang einen Kommandostützpunkt betrieben haben. Ein strategisch günstig gewählter Ort, denn die Höhle verfügt über 2 Eingänge – wie der Name passend sagt. Der Fluchtweg, die Verfügbarkeit von Wasser sowie die Nähe zu den schützenden Bergen begünstigten diesen Standort. Mittagessen in der Region in einem lokalen Restaurant. Der Nachmittag widmet sich voll und ganz dem Hauptthema in dieser Region: Tabak. Nicht ohne Grund wird Pinar del Rio mit dem Viñales-Tal „grüne Provinz“ oder „Garten Kubas“ genannt. Die Region ist bekannt für den Anbau des weltweit vielleicht besten Tabaks und die hiesige Tabakkultur blickt auf eine lange Tradition zurück: Bereits im 18. Jahrhundert wurden die ersten Pflänzchen kultiviert. Besuch einer Tabakfabrik in Pinar del Rio. Danach ist ein kurzer Stadtrundgang in dieser Provinzhauptstadt vorgesehen. Sie werden schnell merken, dass die Einwohner eher im Rhythmus gemächlich gerauchter Zigarren leben und das Treiben auf der Straße von den Holzveranden aus in Schaukelstühlen begutachten. Hier lernt man ganz schnell einen Gang zurückzuschalten. Es erwartet Sie ein weiteres Highlight. Die authentische Finca (Bauernhof) Quemado de Rubí. Hector, der Eigentümer, ist momentan der jüngste „Hombre Habano“ in Kuba (einer der profiliertesten Tabak-Profis des Landes). Er bietet mit seiner landestypischen Finca einen seltenen Einblick in den Verarbeitungsprozess des Tabaks sowie weiterer landwirtschaftlicher Erzeugnisse. So haben Sie abseits der üblichen Touristenpfade die Möglichkeit, mehr über das Alltagsleben auf einem kubanischen Bauernhof zu erfahren. Ein besonderes Angebot nicht nur für Liebhaber der kubanischen Zigarren sondern auch für Familien mit Kindern. Zum Abendessen sind Sie auf der Finca eingeladen. Übernachtung auf der Finca oder im Hotel Vueltabajo in Pinar del Río (je nach Verfügbarkeit).


Day 6: Pinar Del Rio – Viñales – Soroa – Las Terrazas (F, M, A)

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in das Tal von Viñales ("Valle de Viñales"), eine der schönsten und beeindruckendsten Naturregionen Kubas! In Viñales angekommen erleben Sie die atemberaubende Landschaft mit den tropisch bewachsenen „Mogotes“ (Karsthügeln). Die bizarren Kalksteinkegel waren einst die Säulen eines gewaltigen Höhlensystems, welches sich vor rund 160 Millionen Jahren ausgeformt hatte. Im Lauf der Zeit stürzten die meisten Höhlen auf Grund der starken Kalksteinverwitterung ein. Sie besuchen in Vinales einige Highlights. Ein Foto-Stopp bei der „Mauer der Vorgeschichte“(ein Wandgemälde an einem Mogote) sowie die Bootsfahrt auf einem unterirdischen Fluss in der Höhle „Cueva del Indio“ werden nicht ausgelassen. Das Mittagessen findet heute in einem landestypischen Restaurant in der Region statt. Anschließend unternehmen Sie eine kleine Wanderung durch das Tal. Mit etwas Glück werden Sie auf einen Bauern treffen, der Sie ein Stück des Weges in seinem Pferde- oder Ochsenkarren mitnimmt. Danach Weiterfahrt nach Soroa mit Zwischenstopp am Hotel los Jazmines. Von dort hat man die beste Sicht auf das Viñales-Tal! Weiterfahrt und Check-in in Ihrer Unterkunft. Das Abendessen ist inklusive.


Day 7: Soroa – Las Terrazas (F, M, A)

Sie werden nach dem Frühstück die Region um Soroa kennen lernen. Gleich als erste Station besuchen Sie hier den Orchideengarten von Soroa, welcher über 700 verschiedene Arten dieser schönen Pflanze aufweist – innerhalb einer alten, fantastischen Villenanlage. Nach einer kleinen Wanderung können Sie sich am Wasserfall Salto de Arco Iris abkühlen. Anschließend geht es zurück nach „Las Terrazas“. Heute werden Sie dieses besondere Projekt sozialer und landwirtschaftlicher Entwicklung näher kennen lernen. Nachhaltigkeit wird hier schon seit langer Zeit großgeschrieben. Hierbei geht es u.a. um die Wiederaufforstung eines 5.000 Hektar großen Gebiets sowie die Verbesserung der Lebensbedingungen der Einwohner. So ist eine einzigartige, ökologische Kommune entstanden, die mitten in einem Biosphärenreservat der Bergkette Sierra del Rosario gelegen ist. Mittagessen in einem lokalen Restaurant des Projektes. Anschließend etwas Freizeit um das Projekt auf eigene Faust zu erkunden oder um eine abenteuerliche Canopy-Tour zu unternehmen (nicht inklusive). Nach einer kleinen Wanderung zum Fluss San Juan können Sie sich erfrischen. Die natürlich entstandene „Badelandschaft“ ist auch bei der einheimischen Bevölkerung sehr beliebt. Und weil in Kuba nicht nur die Tabak- und Zuckerfabrikation viel Tradition hat, ist ein Besuch der ehemaligen Kaffeeplantage Buenavista, die aus dem 19. Jahrhundert stammt und teilweise restauriert wurde, obligatorisch. Abendessen in Ihrer Unterkunft oder einem nahegelegenen Restaurant.


Day 8: Las Terrazas – Guama – Playa Giron – Cienfuegos (F, M, A)

Das heutige erste Ziel nach dem Frühstück ist Guama am Lago del Tesoro (Schatzsee). Auf der „Carretera Central“ fahren wir zügig nach Osten und zweigen bei Jaguey Grande ab in Richtung Nationalpark "Cienaga de Zapata", der mit seiner weitläufigen Sumpf- und Mangrovenlandschaft sowie den vielen teils endemischen Pflanzen- und Vogelarten absolut sehenswert ist. Sie statten bei Guama der Krokodilfarm im Komplex Boca de Guamá einen Besuch ab. In der größten Krokodilfarm Kubas wird seit den 1970er Jahren die seltene Krokodilart Rhombifer (kubanisch) gezüchtet. Auch ist in dem Touristenzentrum ein Dorf der Ureinwohner, der Tainos, nachgebildet. Es zeigt die Lebensweise und den typischen Alltag dieser Menschen. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Weiterfahrt zur Playa Giron. Unterwegs Besuch der Cueva de los peces. Der natürliche Pool bietet eine ideale Abkühlung zwischendurch. Entlang der Küstenstraße, ca. 30km hinter Playa Larga, befindet sich der wilde und langgestreckte Strand Playa Giron am südlichen Ende der Schweinebucht. Dieser Strandabschnitt gehört zur geschichtsträchtigen Schweinebucht und hat größere Bekanntheit erlangt, da Exilkubaner dort im Jahr 1961 mit einer Invasion die Revolution um Fidel Castro beenden wollten. Das gleichnamige Museum wird Ihnen bei Ihrem Besuch einige Aspekte der damaligen Geschehnisse, welche die Welt bewegten, nahebringen. Es geht schließlich weiter entlang der Küstenstraße nach Cienfuegos, der französisch geprägten Hafenstadt an der Südküste. Ihr heutiges Reiseziel. Übrigens fahren Sie immer noch auf den Spuren von Alexander von Humboldt. Er nahm den gleichen Weg Richtung Cienfuegos und Trinidad – allerdings auf der Seeseite. Check-in in Ihrer Unterkunft. Das Abendessen findet heute in einem fußläufig gelegenen, besonderen Restaurant statt: Lassen Sie sich überraschen.


Day 9: Cienfuegos – Trinidad (F, M, #)

Frühstück in der Unterkunft. Bei einer Stadtführung in Cienfuegos wird Ihnen auffallen, wie sauber und hübsch die Stadt wirkt. Cienfuegos wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von französischen Architekten in einem Stück geplant. Man kann dies deutlich an der verspielten aber auch klaren Architektur sehen. Für Städteplaner ist diese Stadt mit ihren schachbrettartig angelegten Straßen und Plätzen ein beliebtes Studienobjekt. In der als Fußgängerzone gesperrten Haupteinkaufsstraße ist in den letzten 50 Jahren kaum etwas verändert worden. Bei einem Spaziergang kann man das Flair und die Atmosphäre der 1950er Jahre nachempfinden: Die Läden sehen heute noch genauso aus wie vor einem halben Jahrhundert. Man fühlt sich wie in einer Zeitmaschine. Sie besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie auch die Halbinsel Punta Gorda. Die Stadt reicht hier weit in die Bucht von Cienfuegos hinaus. Mit etwas Glück können Sie in der geschützten Bucht von Cienfuegos auch Delfine beobachten – ein Zeichen, dass die Bemühungen für eine Verbesserung der Wasserqualität in der Hafenbucht Erfolg hatten. Weiterfahrt in Richtung Trinidad: Mittagessen in einem lokalen Restaurant der Region. Nachmittags besuchen Sie ein weiteres Highlight. Eingeklemmt zwischen dem Escambray-Gebirge und der karibischen Südküste liegt das sehr fruchtbare „Valle de los Ingenios“. Diese Region und der ehemalige Sklavenwachturm Manaca Iznaga erinnern an die Zeit der Sklavenhalter mit ihren gewaltigen Zuckerplantagen. Das Tal der Zuckermühlen zählte einst zu Kubas wichtigsten Zuckeranbauzentren und schuf die Basis des Wohlstands der Oberschicht von Trinidad. In der Zuckerepoche sind in Trinidad einige adlige Familien unbeschreiblich reich geworden, da sie den gesamten Zuckeranbau und den Handel in Trinidad kontrollierten. Heute sind davon noch Ruinen der Zuckermühlen, Sklavenunterkünfte und Lagerhäuser zu sehen. Ihre Entdeckertour geht weiter. Trinidad ist eine der am besten erhaltenen Kolonialstädte in der gesamten Karibik und zählt deshalb zum Weltkulturerbe der UNESCO! Bei einer unvergesslichen Stadtführung werden Sie eine nahezu komplett aus dem 18. Jahrhundert erhaltene, koloniale Stadt erobern. Oder vielmehr: die Stadt wird Sie erobern! Der aus dem Zuckerhandel resultierende, damalige Reichtum dieser Hafenstadt lässt sich noch heute sehr deutlich erahnen. Besteigen Sie im alten Zentrum der Stadt im Gemeindemuseum die Dachterrasse (Palacio Cantero). Von hier aus haben Sie den besten Ausblick über die Stadt. Ihr Tag endet mit dem Check-in in Ihrer Unterkunft.


Day 10: Hanabanilla (F, M, #)

Frühstück in der Unterkunft. Wir starten zum Stausee von Hanabanilla, der Cienfuegos und Santa Clara mit Wasser versorgt und zudem zur Elektrizitätsgewinnung dient. Dieser See hat einige tiefe Täler in der bewaldeten Sierra Escambray gefüllt und zieht Wanderer, Angler wie auch Bootsfahrer an. Für Sie geht es heute zunächst zu Fuß weiter: Bei der ca. 2-3 stündigen Wanderung “La Colicambia” tauchen Sie ein in diese Region und haben viele Möglichkeiten, die Natur im Gebirge mit Aussicht auf den Stausee zu genießen. Es gibt dort viel endemische Flora und Fauna. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Nachmittags ist eine Bootsfahrt auf dem lang gestreckten Stausee angesagt. Sie werden einen lokalen Bauern mit seiner Familie besuchen. Dann eine Finca entdecken, welche ihre Energie teils aus einem Biogas-Projekt bezieht, den Rio Negro erkunden und die Möglichkeit haben, sich an einem Wasserfall zu erfrischen. Der erlebnisreiche Tag endet nach der Rückfahrt wieder in ihrer Unterkunft in Trinidad. Der Abend steht Ihnen zur freien Gestaltung zur Verfügung.


Day 11: Trinidad – Santa Clara – Varadero (F, M, #)

Nach dem Frühstück im Hotel brechen Sie auf zur letzten Etappe der Reise nach Santa Clara, die auch der wohl bekanntesten kubanischen Legende gewidmet ist. Die Stadt gilt als „Che Guevara-Stadt“ und hat damit eine ganz eigene Ausstrahlung. Hier feierte der Held den entscheidenden Sieg über die Batista-Diktatur und spätestens seit die sterblichen Überreste Che Guevaras hierher überführt wurden, hat Santa Clara den Ruf als Kultstätte des Revolutionärs weg. Der Besuch des Che Guevara-Denkmals und des angegliederten Themen-Museums ist daher „ein Muss“. Santa Clara ist nicht nur ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und Industriestandort, sondern auch ein bedeutendes Wissenschaftszentrum. Eine der namhaftesten Universitäten des Landes ist hier zu finden. Die Studenten verleihen dem Ort ein junges Flair und sorgen für aufregendes Leben. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Den Loma del Capiro, einen sehr schönen Aussichtspunkt auf einem Hügel, schmückt ein weiteres Denkmal von Che. Hier war ein wichtiger Standort seiner Truppe während der Befreiungskämpfe 1958 um Santa Clara. Genießen Sie die Aussicht auf die Stadt. Eventuell haben Sie das Glück und ein paar Straßenmusiker spielen das in Kuba weit verbreitete Lied “Hasta Siempre”. Einen besseren Abschluss ihrer Erlebnis-Rundreise könnte es wohl nicht geben. Danach starten Sie zu Ihrem letzten Etappenziel und fahren weiter nach Varadero, wo Sie z. B. einen erholsamen Badeaufenthalt am Traumstrand anschließen können. Das Hotelangebot in Varadero ist groß: Von preisgünstigen 3*-Hotels bis hin zu luxuriösen 5*-Anlagen mit All Inclusive-Service haben Sie Auswahl in Hülle und Fülle. Und die allermeisten davon verfügen über direkten Meerzugang und absolute Traumstrände. Optional ist auch ein Rücktransfer in die Hauptstadt Havanna möglich.

Preis pro Person ab
2.337 €
pro Person bei Buchung mit 2 Erwachsenen
Reise anpassen & buchen
Reisezusammenfassung
2 Erwachsene
Nächte 10
Dieser Reiseplan beinhaltet
Ziele 7
Unterkünfte 5
Rundreise 1
Tour-Zusammenfassung
Sprachen des Leitfadens
Deutsch
inklusive

Führungen und Exkursionen gemäß vorstehender Reisebeschreibung.


Deutschsprachige Reiseleitung vom 2. bis zum 11. Programmtag.


Insgesamt 10 Übernachtungen gemäß der vorstehenden Programmausschreibung.


Verpflegung gemäß vorstehender Programmausschreibung.


Die Transporte erfolgen mit den ausgeschriebenen Fahrzeugen oder gleichwertig.


Bei Mini-Gruppen werden Taxis und bei Kleingruppen Vans eingesetzt.


Taxis und Vans verfügen über Klimaanlagen..

Ausgeschlossen

Hin- und Rückflug nach Kuba.


Flughafentransfer (Varadero oder Havanna) bei Anreise.


Touristenkarte (Einreisevisum) – diese können Sie bei uns optional mitbuchen.


Besichtigungen und Eintrittsgelder sofern im Programmablauf nicht ausdrücklich als inklusive gekennzeichnet.


Die in der Programmausschreibung eindeutig als nicht inkludierte Leistungen gekennzeichneten Services.


Trinkgelder und Getränke sowie persönliche Ausgaben..

Geplante Unterkünfte

Planned hotels

Trinidad Casa Particular Trinidad, Kat. Colonial Plus

Pinar del Río Casa Finca Hector Luis PrietoHotel Moka Las Terrazas 3*

Cienfuegos, Cuba Casa Particular Cienfuegos, Kat. Standard

Las Terrazas Hotel Moka Las Terrazas 3*

Havana Casa Particular Havanna, Kat. Standard

Topes de Collantes Casa Particular Trinidad, Kat. Colonial Plus

Unsere Reiseideen

Hier können Sie die von uns erstellten Reisevorschläge ansehen:

Reiseideen durchsuchen